Vereinsmeisterschaft 2014

Geschrieben am 27.08.2014

Alle Jahre wieder findet ein Highlight sowohl sportlich als auch hinsichtlich Geselligkeit am letzten Augustwochenende statt. Aufgrund der ungünstigen Wetterverhältnisse wurden heuer die Finalspiele an zwei Wochenenden ausgetragen.

Eines vorweg: die sportlichen Leistungen aller Beteiligten war heuer auf einem hohen Niveau wie noch nie zuvor. Dies spiegelt sich auch in den tollen Plazierungen der heurigen Meisterschaft der einzelnen Mannschaften wider.

Bei den Damen setzte sich Zachs Bettina in einem spannenden Match gegen Scheiber Lili durch. Vor allem der zweite Satz war spielerisch eine Augenweide. Bettina konnte phasenweise die tollen Trainingsleistungen auch im Spiel umsetzen aber Lili hielt das Spiel aufgrund ihrer Erfahrung bis zum Schluss offen. Das Kämpferherz liegt bei der Familie Scheiber in den Genen. Der dritte Platz ging an Schmidl Barbara.

Das tennistechnische Highlight war das Herrenfinale. Zachs Martin und Hofschneider David verwöhnten die Zuschauer drei Sätze lang mit tollem Tennis und gingen dabei an ihre körperliche Grenzen. Es war ein Genuß diese Ballwechsel live mitzuverfolgen. Hofschneider David ging erschöpft aber glücklich als Sieger vom Platz. Den dritten Platz sicherte sich Scheiber Andrew, der sich gegen Böhm Andreas durchsetzen konnte.

Bei den Herren +45 wurde wieder einmal eindrucksvoll aufgezeigt, dass diese Herren noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Tolle Ballwechsel mit kaum unerzwungenen Eigenfehlern machten dieses Finalspiel zu einem Leckerbissen für die zahlreichen Zuschauer. Die beiden Protagonisten waren Scheiber Franz und Gärtner Wolfgang. Diesmal setzte sich Scheiber Franz durch und ging als würdiger Sieger vom Platz. Diese Leistung ist doppelt hoch anzurechnen, da Mini am Vortag 5 Stunden im Einzel und Doppel bei der +35 Meisterschaft auf dem Platz stand.

Bei dem Finalspiel Herren B lieferten sich der Obmann und sein Stellvertreter ein kampfbetontes und einsatzfreudiges Finalspiel. Von Beginn an war zu sehen, dass unser geschätzter Obmann (Zachs Manfred) um keinen Preis gegen seien Stellvertreter    (Reinhard Tritremmel) verlieren möchte. Mit einer überirdischen Laufleistung brachte er Reinhard im ersten Satz am Rande eines Satzverlustes, aber im zweiten Satz konnte Reinhard sein Spiel festigen und setzte sich mit phasenweisen tollen Tennis gegen unseren Obmann durch.

Die Vereinsleitung gratuliert allen Beteiligten zu deren sportlichen großartigen Leistung und blickt mit Freude und Zuversicht in die sportliche Zukunft.

Last but not Least richtet sich unser Dank an Busch Manfred und sein Team rund um Busch Frida und Zachs Gerti. An vier Finaltagen wurde wieder eindrucksvoll aufgezeigt, dass neben dem Tennissport die Kernkompetenz beim verwöhnen unserer Gäste liegt. An allen vier Finaltagen war es aus Sicht der Vereinsleitung eine Freude in die vielen zufriedenen Gesichter unserer Gäste zu blicken und mit ihnen auf diese gelungene Veranstaltung ein Glaserl zu heben.

Zusammenfassend kann gesagt werden: Die Party war ein voller Erfolg!

Noch mehr Impressionen zu den Finaltagen findest du unter Fotos.

 

Bilder:

Jetzt Mitglied werden!

so geht's

ASVOE


Mitgliederstimmen


TVMarz on Facebook