1er Gang Herren hat Sensation knapp verfehlt

Geschrieben am 05.05.2014

Das erste Auftreten unserer Jungs aus der 1er Gang in der Landesliga B endete am Sonntag (04.05.2014) mit einer unglücklichen und knappen 4:5 Niederlage.

Unsere Jungs haben über den Winter hindurch sehr hart trainiert und konnten es kaum noch erwarten, dass die Meisterschaft endlich los geht. Als der Erstrundengegner feststand, war die Anspannung groß, denn mit Sauerbrunn wurde gleich beim ersten Auftreten unserer Jungs in der Landesliga B der Titelfavorit zugelost - und dies Auswärts.

Zachs Martin, Hofschneider David und Scheiber Andrew lieferten eine soveräne und ansprechende Leistung ab, aber deren Gegner waren zu diesem Zeitpunkt noch zu übermächtig. So stand es nach den ersten drei Einzel 3:0 für Sauerbrunn. Nun musste unsere neue Nummer 1, Janos Enedy, unsere Nr. 5, Böhm Andreas und unsere Nr. 6, Krzeminski Bartek, die Kastanien aus den Feuer holen. Dies taten sie auch ohne sich dabei die Finger zu verbrennen. In beeindruckender Art und Weise gewannen unsere Jungs ihre Einzeln und so stand es nach den sechs Einzeln 3:3.

Nun mussten die Doppel über Sieg und Niederlage entscheiden. Der Mannschaftsführer (Zachs Martin) unserer Helden aus der 1er Gang und seine Berater stellten die Doppel so klug und weise zusammen, dass wir sehr gute Karten hatten, zwei von drei Doppel zu gewinnen.

Unser einser Doppel, Zachs Martin mit Scheiber Andrew, mussten gegen die Nr. 1 und Nr. 2 von Sauerbrunn antreten und überraschten mit ihren tennistechnichen Fähigkeiten und Spielwitz die zahlreichen Fans - im zweiten Satz auch ihre Gegner. Es war von allen Beteiligten ein Doppel auf höchstem Niveau und dass es am Ende nicht zu einem Sieg gereicht hat, lag lediglich daran, dass sich unsere Jungs erst an dies hohe Tempo gewöhnen müssen.

Die Fans und unsere Spieler wussten aber, dass unsere Doppel zwei und drei die besten Karten hatten, um einen Sieg einzufahren. Unser dreier Doppel, Hofschneider David mit Krzeminski Bartek kannten gegenüber ihren Gegnern keine Gnade und gewannen ganz glatt 6:1 und 6:1. Sie spielten ganz frei, ohne wenn und aber, auf und zeigten, warum sie zu den stärksten Doppel zählen. So stand es nach 6 Einzeln und 2 Doppeln 4:4. Die Entscheidung brachte also das zweier Doppel.

Unser zweier Doppel, Böhm Andreas mit Janos Enedy, starteten sensationell überzeugend in das Spiel und gewannen den ersten Satz mit 6:4. War das spielerische Niveau bereits im ersten Satz überdurchschnittlich hoch, so stieg es im zweiten Satz nochmals an. Die Fans kamen vom Stauen nicht heraus, welch unglaubliche Bälle auf beiden Seiten gespielt wurden. Bei den entscheidenen Punkten hatten unsere Gegner leider immer das nötige Glück und so ging der zweite Satz mit 1:6 verloren (dieses Ergebnis zeigt nicht, wie knapp jedes der einzelnen Games war!). So fiel in einem Championstiebreak die Entscheidung über Sieg und Niederlage. Ein Championstiebreak (bis 10) hat immer eigene Gesetze und es gewinnt nicht immer das bessere Doppel. Auch in diesem Fall kann nicht gesagt werden, dass das bessere Doppel gewonnen hat - vielleicht das besser aufeinander eingespielte Doppel. Darüber hinaus nahmen die Gegner den Lauf aus dem zweiten Satz mit ins Championstiebreak und unseren Jungs fehlten bei einigen Ballwechseln oft nur ein Millimeter und die gespielten Bälle wären auf der Linie gewesen. An diesem Tag fehlte das nötige Glück, dass man in einer solch engen Tennispartie braucht.

Das Auftaktspiel unserer Jungs aus der 1er Gang ging somit 4:5 verloren, aber die positiven Eindrücke, die in die nächsten Spiele mitgenommen werden können, überragen bei weitem.

Der Obmann des Marzer Tennisvereins (Ing. Manfred Zachs) und sein Stellvertreter (Mag. (FH) Reinhard Tritremmel) hielten nach dem Spiel fest, dass sie fast noch stolzer auf ihre Helden aus der 1er Gang sind, als nach den Aufstiegsspielen in die Landesliga B im Vorjahr, da spielerisch, durch das harte Wintertraining, bei jeden einzelnen Spieler eine enorme Steigerung erkannbar war.

Zum Schluss gibt es nur noch zu schreiben: Jungs weiter so, ihr seid auf dem richtigen Weg!!!

 


Jetzt Mitglied werden!

so geht's

ASVOE


Mitgliederstimmen


TVMarz on Facebook